www.freundschaft-mit-gott.de.tl
 
  Freundschaft mit Gott...amicizia con Dio....amistad con Dios
  Kontakt
  Gästebuch
  Gedanken
  => Monikas Gedanken
  => Mahatma Gandhi
  => Ernis Gedichte
  => Gebete
  => Die 10 Gebote der Gelassenheit
  => das Hohelied der Liebe
  => Irmis Gedanken und Gebete
  => kerstins gedanken zu gott
  Erinnerungen
  wer sind wir
  Talita Kum - Gemeinsam Kirche sein
  Talita kum - Frauenberufung...
Mahatma Gandhi

Alle Wunder entspringen dem lautlosen Wirken einer unsichtbaren Kraft.
Gewaltlosigkeit ist die unsichtbarste und wirksamste.    (mahatma gandhi)

Nichts schadet dem Koerper so sehr, wie Sorgen zu haben.
Jemand, der Vertrauen in Gott hat, sollte sich schaemen,
sich ueber irgendetwas, was auch immer es sein mag,
Sorgen zu machen.    ( mahatma gandhi)

Fast alles, was du tust, wird dir unbedeutend erscheinen,
aber es ist sehr wichtig, dass du es tust.
Wenn wir die Welt veraendern wollen, gilt folgender Grundsatz:
Sei selbst die Veraenderung, die du in der Welt sehen willst.       (mahatma gandhi)

Der Schwache wird nie vergeben.
Denn das Verzeihen ist eine Eigenschaft des Starken.
Ohne Vergebung kann dem Kreislauf des Hasses nicht Einhalt geboten werden.
Ohne Vergebung gibt es keine gewaltlose Welt.  (mahatma gandhi)

Ich halte mich fuer unfaehig, irgendein Wesen zu hassen.
Durch ein langes Leben in Gebet und Disziplin, nach nunmehr vierzig Jahren,
bin ich dort angelangt, niemanden zu hassen.
Mir ist bewusst, dass dies ein grosses Wort ist,
ich spreche es dennoch in grosser Demut aus.    (mahatma gandhi)

Aus einem Irrtum kann nie Wahrheit werden,auch wenn er noch so verbreitet ist und von noch so vielen geglaubt wird.
Aus einer Wahrheit wird aber auch nie ein Irrtum, auch wenn sie noch so wenig bekannt ist und von keinem geglaubt wird.  (mahatma gandhi)

Deine Seele findet ihren Pfad in ein helleres Licht durch deine ruhige Geisteshaltung. Was schwer fassbar und truegerisch ist, loest sich selbst in kristallklares Nichts auf. Unser Leben ist nichts anderes als eine lange und beschwerliche Suche nach der Wahrheit. (mahatma gandhi)

Erst ignorieren sie dich,
dann machen sie sich ueber dich lustig,
dann kaempfen sie gegen dich,
dann siegst du.       (mahatma gandhi)

Gewaltlosigkeit ist kein Kleidungsstueck,
das man je nach Lust an oder auszieht,
sondern sie sitzt im Herzen und sie muss
untrennbar ein Teil von unserem wahren Wesen sein.
Wenn du mit einem Gegner konfrontiert bist,
erobere ihn mit Liebe.
Niemand kann dir den Respekt vor dir selbst wegnehmen,
solange du ihn nicht hergibst.   (  mahatma gandhi)

Verliere nie den Glauben an die Menschheit.
Denn sie ist wie ein Ozean:
Wenn einige wenige  Tropfen des Ozeans schmutzig sind,
so ist dennoch der Ozean nicht beschmutzt.   (mahatma gandhi)

Wenn ich sehr verzweifelt bin und nicht mehr weiter weiss,
dann erinnere ich mich daran, dass immer schon in unserer Geschichte
der Weg der Wahrheit und der Liebe gesiegt hat.
Es gab Tyrannen, es gab Moerder und fuer kurze Perioden glaubte man, sie seien unbesiegbar.
Doch am Ende gehen sie immer unter.
Denk daran, immer.    (mahatma gandhi)

Ein Gebet ist nicht der sinnlose Zeitvertreib einer alten Frau.
Wenn man es richtig versteht und anwendet, ist es das maechtigste Instrument einer Handlung.
Ein Gebet ist das Eingestaendnis der eigenen Unwuerdigkeit und Schwaeche.
Zu beten bedeutet nicht zu bitten.
Es ist eine Sehnsucht der Seele.
Es ist taegliches Anerkennen der eigenen Schwaeche.
Es ist besser, im Gebet ein Herz ohne Worte zu haben 
als Worte ohne Herz.  (mahatma ghandi)

Ich bin immer gegen Gewalt, denn auch wenn sie in bestimmten faellen
Gutes zu bewirken scheint, dann ist dieses nur von kurzer Dauer.
Das Boese allerdings, das diese Gewalt bewirkt, waehrt ewig.   (mahatma gandhi)

Meine Unzulaenglichkeiten und Fehler sind genauso ein Segen von Gott wie meine Erfolge
und Talente. Ich lege sie alle zu seinen Fuessen.  (mahtma gandhi)

Freiheit und Demokratie werden unheilig, wenn ihre Haende mit unschuldigem
Blut rot gefaerbt sind.    (mahatma gandhi)

Bewusst oder unbewusst traegt jeder von uns etwas zur 
Allgemeinheit bei. Wenn wir es uns zur Gewohnheit machen,
diesen Beitrag ganz bewusst zu leisten, wird der Wunsch,
immer groesseren Beitrag zu leisten,staerker werden.
Dadurch wird nicht nur unser eigenes Wohlbefinden groesser,
sondern das der gesamten Welt.   (mahatma gandhi)


 
  lieber Gott...


...in all meinen Anliegen willst Du mich begleiten...
...mein Herz darf voller Zuversicht sein -
voller Vertrauen schaue ich auf meine Fehler und Unzulänglichkeiten. Nichts davon hat gegen Dich Bestand - alles was mich von Dir trennt willst du verwandeln...
Nichts wird sich auf die selbe Weise begegnen.......
nichts wird in deiner Schoepfung Bestand haben - nur Du...Du, der mich die Liebe ahnen lässt, die wirklich hält...dort wo mein Leben vergeht...
 
Werbung  
   
Heute waren schon 1 Besucher (11 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=